Freiwilliger Gemeindebeitrag

 

Wie im vorigen Jahr bittet die Kirchengemeinde wieder um einen freiwilligen Gemeindebeitrag, als eine zweckgebundene Spende, deren Höhe und Zweck die Geber selbst bestimmen können. Dafür schlägt der Kirchengemeinderat  folgende Projekte vor:

1. Heizung Gemeindehaus MITTE

  Im vergangenen Jahr haben wir das 25- jährige Bestehen unseres Gemeindehauses MITTE gebührend gefeiert. Im Vorfeld wurde es nach dieser langen Zeit gründlich renoviert. Dazu haben Sie mit Ihren Beiträgen und Opfern kräftig geholfen.

Nun steht als nächstes die Modernisierung der inzwischen in die Jahre gekommenen Ölheizung an. Sie wurde bereits mehrfach repariert. Um das Gemeindehaus fortschrittlich und nach den neuen Heizrichtlinien zu beheizen, ist der Einbau einer Pellettheizung geplant, wie sie bereits erfolgreich in der Erlöserkirche eingebaut wurde und seit über einem Jahr in Betrieb ist. Das Gemeindehaus ist ein sehr häufig und vielfältig genutztes Haus. Mit Ihrem Beitrag fördern und unterstützen Sie diese Nutzung zum Wohle unserer Gemeindearbeit.

2. Seniorenarbeit

  Seit Jahrzehnten gibt es in unserer Gemeinde die Institution des Seniorennachmittags bzw. Gemeindenachmittags 50plus. Es ist ein wunderbarer Treffpunkt für die älteren Gemeindeglieder zum gemütlichen Beisammensein, aber auch zu interessanten Vorträgen und Veranstaltungen für diese Gemeindegruppe. Dabei entstehen natürlich auch Unkosten, die durch Spenden zum Teil ausgeglichen werden können. Mit Ihrer Unterstützung durch den Gemeindebeitrag kann diese Arbeit weiter positiv gefördert werden.

3. Patenkind Ruth       
 
Wie in jedem Jahr legen wir Ihnen auch wieder unser Gemeindepatenkind Ruth Huayana in Lima/Peru ans Herz. Das Mädchen wird durch das Kinderwerk Lima seit Jahren betreut. Es besucht jetzt erfolgreich die Schule und steht im Kontakt besonders mit unserer Kinderkirche. Regelmäßig dürfen wir Grüße und Erlebnisse per Brief gegenseitig empfangen. Mit Ihrer Hilfe kann unsere Ruth auch weiterhin die Unterstützung erfahren, die sie braucht.

4. „Diyaprithi“ – Strahlende Zukunft für junge Frauen im Süden Indiens.

Projekt des Kirchenbezirks Gmünd.

  Der Kirchenbezirk Schwäbisch Gmünd ist verbunden mit dem „Dr. Sommervell Memorial Hospital“ in Karakonam, Kerala, in Südindien. Seit Jahren werden von hier aus  in einer Art Stipendienprogramm junge Frauen bei der Ausbildung zur Krankenpflegerin gefördert. Jährlich können wir dafür etwa 4.000 Euro aus Spenden zur Verfügung stellen. Allen, die bisher dazu beigetragen haben, danken wir herzlich.

Im Sommer 2013 konnten acht Schülerinnen die Ausbildung abschließen. Sieben, die im zweiten und dritten Ausbildungsjahr sind, werden weiter gefördert. Neu zur Förderung vorgeschlagen wurden von der Schulleitung zehn junge Frauen.

  Unter ihnen ist Nissimol. Sie ist 18  Jahre alt und stammt aus dem Süden Keralas. Ihre Mutter arbeitet als Gummizapferin und ist die einzige, die in der Familie Geld verdient, denn der Vater leidet stark unter Asthma.

  Chitra, eine weitere neue Schülerin, hat eben einen höheren Schulabschluss erworben. Der wurde ihr durch eine Stiftung ermöglicht, denn die Eltern konnten ihr lediglich eine fünfjährige Schulausbildung ermöglichen. Nun möchte sie ihre schulischen Abschlüsse nutzen und Krankenpflegerin werden.

  KumariKomal kommt aus Uttar Pradesh im Norden Indiens. Ihre Mutter arbeitet als Haushaltshilfe, ihr Vater ist schwer behindert. Ebenso wie SivaRani kommt Kumari aus einer konvertierten Familie. Diese jungen Frauen sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Bei der Ausbildung zur Krankenpflegerin möchten wir auch 2014 helfen. Bitte helfen Sie uns.

  Weitere Informationen zu dem Förderprogramm erhalten Sie vom Partnerschaftsausschuss der Kirchenbezirks-Synode Schwäbisch Gmünd, dessen Vorsitzender derzeit M. Ernst Wahl, Lorch-Waldhausen ist.

  Spenden können Sie auch unter dem Stichwort „Indienpartnerschaft“ auf das Konto der Verwaltung des Evangelischen Kirchenbezirks Schwäbisch Gmünd.

  In diesem Jahr lädt der Partnerschaftsausschuss der Bezirkssynode Schwäbisch Gmünd erneut zu einem Indiensonntag ein. Er findet am 23. März im Ev. Gemeindehaus in Lorch-Waldhausen statt. Nach einem Gottesdienst gibt es ein Mittagessen nach einem südindischen Rezept. Herzliche Einladung!                 M. E. Wahl

                            

  Wir als Gemeindeleitung der Evangelischen Kirchengemeinde Waldstetten (Kirchengemeinderat und Pfarrer) freuen uns sehr, wenn Sie mit Ihrem freiwilligen Gemeindebeitrag ein entsprechendes Projekt unterstützen. Selbstverständlich können wir Ihnen gerne eine Spendenquittung zukommen lassen (ab 100 Euro). Bitte in diesem Fall Name und Anschrift angeben. Unter 100 Euro gilt der Überweisungsträger als Spendennachweis.

 Mit herzlichen Grüßen, auch im Namen des Kirchengemeinderats,

 

Ihr Pfarrer

Spenden an die Ev. Kirchenpflege, 

IBAN  DE 0261 4500 5004 4003 4629, BIC   OASPDE6AXXX

Top