Evangelische Kirchengemeinde Waldstetten
 

Unsere Kirchengemeinde möchte
eine „Faire Gemeinde“ werden

Wenn Kirchengemeinden fair und ökologisch handeln, zeigen sie ihre Verbundenheit mit Menschen weltweit und helfen dabei mit, Ressourcen zu schonen und die Schöpfung Gottes zu bewahren. Unser Kirchengemeinderat hat beschlossen, an der Aktion „Faire Gemeinde“ teilzunehmen, einer ökumenischen Initiative der Landesstelle Brot für die Welt im Diakonischen Werk Württemberg. Ziel ist es, dass durch die Umsetzung verschiedener Kriterien ein Wandel in der Kirchengemeinde hin zum Einkauf fairer, regionaler und ökologischer Produkte stattfindet. Um die Auszeichnung „Faire Gemeinde“ zu erhalten, muss neben dem Angebot von fair gehandelten oder regionalen Produkten bei Veranstaltungen die Kirchengemeinde mindestens drei der nachfolgenden Kriterien erfüllen: 


Faire Geschenke


Faire Bewirtung


Verkaufsstelle fairer Produkte


Fair gehandelte Blumen 


Müllvermeidung


Recyclingpapier


Ökostrom


Fairer Umgang mit Ressourcen 


Ökumenische Zusammenarbeit

Mit den Kriterien: Faire Geschenke, Müllvermeidung und Ökostrom startet unsere Gemeinde den ersten  Schritt in dieses Projekt. Auftakt wird der Erntedankgottesdienst am 3. Oktober sein. Die Umsetzung der Kriterien begleiten werden aus dem Kirchengemeinderat: Dagmar Schmid, Daniela Bulling und Eva Banschbach. Da es gemeinsam leichter fällt, würden wir uns sehr über Unterstützung von Menschen aus unserer Kirchengemeinde freuen. Durch fairen, ökologischen Konsum machen wir deutlich, dass uns das Schicksal unserer fernen Nächsten, die Erhaltung der Natur und weltweite Gerechtigkeit am Herzen liegen.